Was macht die zweite Szene des I. Aktes in Schillers "Wilhelm Tell" so spannend?

Schillers Drama „Wilhelm Tell“ ist ein äußerst interessantes Werk in schwierigen Zeiten. In der zweiten Szene des I. Aktes geht es um die Frage, wie man mit Unterdrückung umgeht. Es ist die Frau Stauffachers, damals eigentlich nicht gleichberechtigt, die sich hier als die Stärkere zeigt. Das wird nah am Text herausgearbeitet und schließlich in einem Schaubild dargestellt. Vor allem kam es uns darauf an, überhaupt erst mal in die aus heutiger Sicht altertümlich-schwierige Sprache Schillers einzusteigen. Denn das ist natürlich die Voraussetzung für alles andere.

 

Links zum Video und zur Dokumentation

 

 

Hier der Link zum Video:
https://youtu.be/aZSPrnfnVuE

 

Hier schon mal die Video-Dokumentation

 

Hier nun die einzelnen Schaubilder, die im Video erklärt werden

 

Mat1309 Wilhelm Tell I 2 Gertrud SB1

 

Mat1309 Wilhelm Tell I 2 Gertrud SB2

 

Mat1309 Wilhelm Tell I 2 Gertrud SB3

 

Mat1309 Wilhelm Tell I 2 Gertrud SB4

 

Weiterführende Hinweise

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.