Der Sozialdarwinismus

  1. ist eine Übertragung der Forschungsergebnisse von Charles Darwin.
    1. Der hatte festgestellt, dass sich Lebewesen in der Weise entwickeln, dass die überleben, die am besten angepasst sind an ihre Umwelt.
    2. Die können nämlich am ehesten hier Erbgut an die nächste Generation weitergeben.
  2. Das, was Charles Darwin als Entwicklungsgesetz  der Natur über Generationen hinweg  festgestellt hat, wurde von den Sozialdarwinisten
    1. zu einem angeblichen Recht des Stärkeren gegenüber dem Schwächeren im Bereich der gerade aktuellen Menschenwelt  umgeformt.
    2. Letztlich führte es dazu, dass die Nationalsozialisten sich anmaßten, zum Beispiel Behinderte als aus ihrer Sicht „lebensunwertes" Leben zu etikettieren,
    3. was sogar zu Tötungsaktionen führte - (beschönigend "Euthanasie" genannt, was soviel heißt wie "schöner Tod")
      https://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_T4
  3. Langer Rede kurzer Sinn:
    1. Charles Darwin beobachtete die Natur und versuchte ihre Entwicklungsgesetze unabhängig von Menschen zu erkennen.
    2. Sozialdarwinisten wie die Nationalsozialisten leiteten für sich daraus die Rechtfertigung ab, angebliche Naturentwicklungen selbst aktiv zu beeinflussen,
    3. was zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit  führte.
    4. Aus der Vorstellung des „Angepasstseins“ wurde eine Frage von angeblichem Lebenswert.
    5. Damit wurden fundamentale Menschenrechte missachtet.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.